Anzeige

14. Oktober 2019

Laptop, Uni Mappe USA

In diesem Sommer hatte ich eine ganz besondere Chance: ich durfte ein dreiwöchiges "Summer Institute" am Washington & Jefferson College in Washington, Pennsylvania besuchen. Über die Organisation Fulbright hatte ich mich für den USA-Aufenthalt beworben und durfte dementsprechend mit 19 anderen deutschen Fachhochschulstudierenden nach Washington fliegen.

Wir haben vor Ort auf dem Campus in einer so genannten Fraternity, einem Verbindungshaus gewohnt. Montag bis Donnerstag hatten wir Vorlesungen jeweils am Vormittag und am Nachmittag. Wir hatten jeweils morgens immer 2h einen Kurs, in dem wir über Pittsburgh sprachen, denn die drei Wochen standen unter dem Motto „The Urban Turnaround: The Transition from Smokestacks to Sustainable Industries”.

In der ersten Woche ging es um Pittsburgh’s Vergangenheit. Ähnlich wie im Ruhrgebiet wurde dort früher sehr viel Steinkohleabbau betrieben. Die zweite Woche fokussierte sich auf Pittsburgh’s Gegenwart und wie sich die Stadt vom Kohleabbau entfernte und dadurch nachhaltiger wurde. In der dritten Woche entwickelten wir in Gruppenarbeit nachhaltige und ansprechende Konzepte für die Zukunft der Stadt.

Nachmittags hatten wir einen “Intensive English Course”, in dem wir an unserer Grammatik und unseren Englischkenntnissen arbeiteten. Außerdem lernten wir viel über die amerikanische Kultur und sogar einige Wörter des Pittsburgh Slang “Pittsburghese”.

Freitags und am Wochenende haben wir immer Ausflüge gemacht. Dabei erlebten wir die spannendsten Dinge von der Besichtigung einer Kohlemiene über ein Football- und Baseballspiel bis hin zu einer Bootstour über die berühmten Flüsse in Pittsburgh.

Ein weiteres Highlight war der dreitägige Aufenthalt in Washington DC. am Ende unserer Reise. In DC erfuhren wir spannende Infos über die ehemaligen Präsidenten. Wir besichtigten zahlreiche Monuments und Memorials, machten eine Tour durch das berühmte Capitol und folgten einer Einladung in die deutsche Botschaft. Dort tauschten wir uns mit dem deutschen Diplomaten des Umweltministeriums aus und diskutierten über aktuelle Themen.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass diese Reise ein unglaubliches Erlebnis war und ich unglaublich viele Eindrücke mitgenommen habe!

Wenn ihr noch mehr Informationen über unseren Aufenthalt am Washington & Jefferson College haben möchtet, könnt ihr euch gerne durch unseren offiziellen Blog klicken.

https://fulbrightwj.home.blog/

Liebe Grüße,

Katharina


Die Gastautorin

Katherina am Airport

Katharina studiert aktuell im vierten Semester Luftverkehrsmanagement dual bei der Flughafen Düsseldorf GmbH.

Newsletter